Die Baureihe 39 oder nur P 10 der Epoche II


Was man wissen sollte

Die preußische P 10 war die letzte Konstruktion einer Personenzuglokomotive der Preußischen Staatsbahn und bildete auch gleichzeitig den Übergang zu den Einheitslokomotiven der Baureihe 01 [KLICK hier] und 03 [KLICK hier]. Die P 10 entstand aus der Notwendigkeit heraus, schwere Züge im Hügelland mit langen Steigungen zu befördern. Sie war die einzige vierfach gekuppelte und leistungsstärkste Personenzuggattung der deutschen Länderbahnen. Als "Königin der Mittelgebirge" zog sie nicht nur Schnellzüge bis nach Berlin, sie war in Schlesien, Sachsen und Thüringen genau so unterwegs, wie in Baden, Bayern und Württemberg. Insgesamt wurden bis 1927 von verschiedenen Lokfabriken 260 Lokomotiven gebaut. Erste Entwurfszeichnungen standen aber bereits 1919 zur Verfügung. Von der Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft (DRG) wurde diese Gattung zuerst als Baureihe 17 und später als Baureihe 39 geführt. Der größte Teil der Lokomotiven stand noch lange nach dem Ende des Zweiten Weltkrieges den beiden deutschen Bahnverwaltungen zur Verfügung. Viele Loks erhielten bei der Deutschen Bundesbahn (DB) die kleinen Witte-Windleitbleche und Einheitstender der Bauart 2´2´T34. Im Sommer 1967 wurden die letzten Lokomotiven ausgemustert. Quelle: Märklin[KLICK hier]

Die Dampflokomotiven der Baureihe [BR] 39 waren Schlepptender-Personenzuglokomotiven mit einer führenden Laufachse, vier Kuppelachsen und einer nachlaufenden Laufachse (Achsfolge 1’D1’, genannt Mikado) der Deutschen Reichsbahn. Quelle: Wikipedia [KLICK hier]




DR Baureihe 39 048


Was man wissen sollte
LüP

26,60 cm

Meine Decoder-Nr.

39

Modell

Mit Digital-Decoder mfx und Sound-Generator. Geregelter Hochleistungsantrieb Softdrive Sinus, wartungsfreier Motor in kompakter Bauform. 4 Achsen angetrieben, Haftreifen. Lokomotive und Tender weitgehend aus Metall. Gleisradiusbezogen verstellbare Kurzkupplung kulissengeführt zwischen Lok und Tender. Eingerichtet für Rauchsatz 72270. Beleuchtung mit wartungsfreien warmweißen LED. Fahrtrichtungsabhängig wechselndes Dreilicht-Spitzensignal und nachrüstbarer Rauchsatz konventionell in Betrieb, digital schaltbar. Am Tender Kinematik geführte Kurzkupplung mit NEM-Schacht. Befahrbarer Mindestradius 360 mm. Kolbenstangenschutzrohre liegen bei.

was heist DRG?

Deutschen Reichsbahn-Gesellschaft

Vorbild

Personenzug-Dampflokomotive Baureihe 39.0-2 der Deutschen Bundesbahn (DB), Bauart 1’D1’h3. Gebaut ab 1922 als Serie P 10 der Preußischen Staatsbahnen. Betriebszustand um 1964. Einsatz: Personenzüge und leichte Schnell- und Eilzüge.