Epoche II - Dampflok BR 01 150

Epoche III - Dampflok BR 03 133

Die Epoche I bis VI [1835 bis Heute]


Epochen im Überblick

Epoche I

Die Epoche I umfasst in Deutschland den Zeitraum von 1835 bis 1920. Sie ist in folgende Perioden unterteilt:

Periode I a: 1835 bis 1875 – Anfänge

Periode I b: 1875 bis 1895 – Verstaatlichung der Eisenbahnen in Preußen

Periode I c: 1895 bis 1910 – Rasanteste Entwicklung in Bahntechnik und im Verkehrswesen

Periode I d: 1910 bis 1920 – Deutscher Güterwagenverband, Kriegsbetrieb und Inflationszeit

Epoche II

Die Epoche II umfasst in Deutschland den Zeitraum von 1920 bis 1950. Sie ist in folgende Perioden unterteilt:

Periode II a: 1920 bis 1925 – Übergang der ehemaligen deutschen Länderbahnen auf das Reich unter dem Namen „Deutsche Reichsbahn“, Gründung der Deutschen Reichsbahn Gesellschaft (1924), Loks tragen noch die Länderbahnbezeichnungen und -farben

Periode II b: 1925 bis 1937 – Einführung der einheitlichen Lokomotivanstriche (z. B. bei Dampfloks das noch heute bekannte schwarz/rot), Einführung des einheitlichen Nummernplanes, Weiterführung der Vollbahn-„Elektrisierung“ in Schlesien, Mittel- und Süddeutschland, 1928 Abschaffung der 4. Klasse (von Länderbahnen außer z. B. in Bayern eingeführt)

Periode II c: 1937 bis 1950 – Zurückführung als „Deutsche Reichsbahn“ in unmittelbare staatliche Führung, Anschluss Österreich und Eingliederung der BBÖ, Reichsadler mit Hakenkreuz an Triebfahrzeugen und Reisezugwagen, Kriegszeit - Kriegslokomotiven BR 42 und BR 52 sowie E 94, frühe Nachkriegszeit, Mangel und Hamsterzüge, Aufschrift z. B. „Deutsche Reichsbahn in der US-Zone“ - in der franz. Besatzungszone Südwestdeutsche Eisenbahn (SWDE), Abkoppelung des staatseigenen Eisenbahnbetriebes in der Bundesrepublik Deutschland durch Gründung der Deutschen Bundesbahn am 7. September 1949.

Epoche III

Die Epoche III umfasst in Deutschland den Zeitraum von 1949 bis 1970. Sie ist in folgende Perioden unterteilt: Westdeutschland (BRD)

Periode III a: 1949 bis 1956 – Aufschrift „Deutsche Bundesbahn“, Aufbau des „blauen F-Zugnetzes“, Dreiklassensystem im Personenverkehr, Einführung 26,4 Meter langer Reisezugwagen

Periode III b: 1956 bis 1970 – Aufschrift „DB“ (der sogenannte „Keks“), 1956 europaweite Klassenreform (Abschaffung der 1. Klasse; 2. und 3. Klasse werden entsprechend angehoben und umbenannt), 1959 neue Signalordnung (u. a. Dreilicht-Spitzensignal), 23 105 letzte Neubau-Dampflok 1959, 1965 E 03 mit Vmax 200 km/h

Ostdeutschland (DDR)

Periode III a: 1949 bis 1956 – Wiederaufnahme des Betriebes nach dem Krieg

Periode III b: 1956 bis 1970 – 1956 Klassenreform (siehe DB), Dreilicht-Spitzensignal

Epoche IV

Die Epoche IV umfasst in Deutschland den Zeitraum von 1965 bis 1990. Sie ist in folgende Perioden unterteilt: Westdeutschland (BRD)

Periode IV a: 1965 bis 1970 – 1968 Computernummern bei Loks, UIC-Nummern an Wagen

Periode IV b: 1970 bis 1980 – Einklassiger IC (statt des TEE), 1979 auf 2. Klasse ausgeweitet (jede Stunde. jede Klasse), Aufkommen der Lackierung blau/beige, kurzzeitig Lackierung in „Pop-Farben“

Periode IV c: 1980 bis 1990 – Erste orientrote Triebfahrzeuge, Auftritt des Inter City Experimental, Abstellung der letzten Vorkriegslokbaureihe Baureihe 194

Ostdeutschland (DDR)

Periode IV a: 1965 bis 1970 – UIC-Nummern, Computernummern bei Loks

Periode IV b: 1970 bis 1980 – Neues Farbschema für Loks (rot bzw. orange)

Periode IV c: 1980 bis 1990 – Neues Farbschema für Personenwagen

Epoche V

Die Epoche V umfasst in Deutschland den Zeitraum von 1990 bis 2006. Sie ist in folgende Perioden unterteilt:

Periode V a: 1990 bis 1994 – „Die Deutschen Bahnen“ - das nebeneinander der beiden Bahngesellschaften, teilweise noch der Epoche IV zugeordnet

Periode V b: 1994 bis 2000 – Gründung der Deutsche Bahn AG und neues DB-Signet

Periode V c: 2000 bis 2006 – Personenverkehr überwiegend mit Triebwagen und Wendezügen, Rückzug der Bahn aus der Fläche

Epoche VI

Die Epoche VI umfasst in Deutschland den Zeitraum ab 2007. Sie ist durch folgende Gegebenheiten gekennzeichnet

12-stelliges Nummernschema ohne einheitlich gestaltete Erkennungsanschriften

Unabhängig von der Infrastruktur agierende Bahnunternehmen

Verzicht auf einheitliches Farbkonzept

Rückbau oder Offenlassung entbehrlicher Infrastruktur

Konzentration des Güterverkehrs auf Verkehrszentren



Epoche II - AEG-Lok